Was ist Inklusion? Gutes Beispiel: Die RBC Köln 99ers

Inklusion

Viele Menschen haben den Begriff schon gehört, aber was genau steckt hinter Inklusion? Was bedeutet Inklusion für jeden einzelnen von uns?

Inklusion bedeutet, dass jeder Mensch ganz natürlich dazugehört. Egal, wie du aussiehst, welche Sprache du sprichst oder ob du eine Behinderung hast. Jeder kann mitmachen. Kinder mit und ohne Behinderung zum Beispiel lernen zusammen in der Schule. Jeder Mensch kann überall dabei sein, am Arbeitsplatz, beim Wohnen, beim Sport oder in der Freizeit: Das ist Inklusion.

Wenn alle Menschen dabei sein können, ist es normal, verschieden zu sein. Und alle haben etwas davon: Wenn es beispielsweise weniger Treppen gibt, können Menschen mit Kinderwagen, ältere Menschen und Menschen mit Behinderung viel besser dabei sein. In einer inklusiven Welt sind alle Menschen offen für andere Ideen. Wenn du etwas nicht kennst, ist das nicht besser oder schlechter. Es ist normal! Jeder Mensch soll so akzeptiert werden, wie er oder sie ist.

Gutes Beispiel für Inklusion: RBC Köln 99ers

Wir wollen dabei helfen! Die Rheindorf Stiftungsmanagement GmbH setzt sich dafür ein, dass Menschen mit und ohne Behinderung ganz selbstverständlich zusammen lernen, wohnen, arbeiten, leben und Sport treiben. Sehr beeindruckt hat uns die Arbeit des RBC Köln 99ers.

Der RBC Köln 99ers ist ein dynamischer, multikultureller Rollstuhlbasketballclub, der neben dem Leistungs- und Breitensport ein besonderes Augenmerk auf die Nachwuchsförderung legt. Dadurch, dass im Rollstuhlbasketball Nichtbehinderte („Fußgänger“) mitspielen dürfen und zudem Rollstuhlbasketball in gemischten Mannschaften von Frauen und Männern gespielt wird, bietet dieser Sport ideale Voraussetzungen für die Integration in jeglicher Hinsicht.

Kinder- und Frauenförderung im RBC Köln 99ers

Im Jahr 2008 machte sich die traditionsreiche Rollstuhlbasketballabteilung des RSC Köln selbstständig und gründete den heutigen RBC Köln 99ers. Mit derzeit vier Mannschaften im Ligabetrieb ist es das erklärte Ziel, jedem Rollstuhlbasketballinteressierten ein Sportangebot zu machen. Darüber hinaus gibt es noch die „Rolli-Rookies“, wo sich Kinder und Jugendliche in altersgerechten Gruppe ausprobieren können und mit großem Spaßfaktor an den Sport herangeführt werden.

Neben der Nachwuchsförderung bietet der RBC Köln 99ers auch den Frauen im Verein eine gesonderte Förderung an. Deshalb hat er eine reine Damenmannschaft gegründet, die regelmäßig trainiert und an Turnieren teilnimmt. Perspektivisch ist es das Vereinsziel, eine Damenmannschaft in den Ligabetrieb zu entsenden. RBC Köln 99ers bietet aber auch Breitensport orientierten Aktiven eine Trainingsmöglichkeit, um auch hier möglichst gut aufgestellt zu sein.

Mit diesem vielfältigen Angebot ist der RBC Köln 99ers der einzige Erstligist, der eine solch nachhaltige Talentförderung betreibt und dem darüber hinaus der Breitensport ein ganz besonderes Anliegen ist.

Spenden für den RBC Köln 99ers

Machen Sie den Unterschied. Auch als Privatperson können Sie mit Ihrer Spende die Vereinsarbeit des RBC Köln 99ers e.V. unterstützen. Zeigen Sie Initiative und Solidarität, denn ohne Spendeneinnahmen könnten die vielen Aufgaben des RBC Köln 99ers, vor allem im Breiten- und zukünftig auch im Nachwuchssport, nicht wahrgenommen werden. Auch Kleinspenden sind herzlich willkommen!

Sie können Ihre Spenden auch zielgerichtet für bestimmte Aufgaben und Projekte einsetzen. Wir garantieren Ihnen, dass sie dem Bestimmungszweck entsprechend verwendet werden. Sprechen Sie mit uns über Ihre Wünsche.

Spendenkonto:

Sparkasse KölnBonn
BLZ: 370 501 98
Konto: 1900070648
IBAN: DE22370501981900070648
BIC: COLSDE33XXX

Die 99ers sind als gemeinnütziger Verein beim Finanzamt Köln-Süd anerkannt. Gerne erhalten Sie eine entsprechende Spendenbescheinigung.